Yarncamp 2016

Schon fast zwei Wochen ist es her, das vierte Yarncamp und unser persönliches Ergebnis einer langen Planungsphase. Wir sind noch so voller Eindrücke, dass wir gar nicht wissen, womit wir hier anfangen sollen.

Allein, dass das Yarncamp 2016 alle Tickets verkaufen konnte, vergrößerte unsere Vorfreude auf das Camp umso mehr.

Sara, Rebekka, Lutz und ich haben fast ein Jahr im Hintergrund die Fäden gezogen, damit rund 130 Wollbegeisterte am 1. und 2. Oktober 2016 zwei wunderschöne Tage im Haus des Buches in Frankfurt erleben konnten. Unser Barcamp rund um Stricken, Wolle, Häkeln und DIY füllte zwei vollen Sessionplanungen mit vielfältigen Themen und ließ keine Wünsche offen.

Wir freuten uns über viele neue und bekannte Gesichter.
Durch den veränderten Checkin-Ablauf lief an beiden Tagen das Anmelden der Teilnehmer problemlos und auch Vorstellungsrunde, wie Sessionplanung war schnell gemacht.

Am Ende des zweiten Tages gab eine Feedbackrunde mit viel Lob. Natürlich gab es auch Kritik, die wir uns zu Herzen nehmen und bei einem möglichen nächsten Yarncamp versuchen umzusetzen oder bereits nachträglich lösen.

Ein paar Zahlen mit dem heutigen Stand:
Komplett ausverkauft
10% Noshow-Rate
227 Instagram-Bilder
250 Tweets

Zum Schluss gibt es noch einen kleinen Wehrmutstropfen von uns: Ein privat mitgebrachtes Buch einer Teilnehmerin war nicht mehr aufzufinden; Statt dem einen oder anderen Bembel auf uns, haben wir im Apfelwein Wagner nicht bezahlte Essen auf unsere Rechnung genommen; und auch Dinge aus der Ecke mit den persönlichen Dingen vom Orgateam kamen abhanden. Auch hieraus haben wir gelernt und hoffen, dass wir das bei einem möglichen weiteren Yarncamp vermeiden können.

Alles in allem war es aber auch für uns ein rundum gelungenes Yarncamp, das wir Euch Teilnehmern und den zahlreichen Sponsoren verdanken. Ohne Sponsoren könnten wir solch eine tolle Veranstaltung gar nicht durchführen!

Ein großer Dank für die Unterstützung geht an:

addi, BLV Verlag, die KREATIV, dpunkt.verlag / O’Reilly, DortexEMF Verlag, !Haupt Gestalten, hessnatur, Knitpro, Lana Grossa, Loveknitting, Maschenwahn, Myboshi, OZ-Verlag, PrymSchachenmayr, Stash2Go, stricken.de, Weareknitters, sowie Chris Bodner und David Wasser.

Auch danken wir unserem Fotografen Mario Gaa alias blende28.

8 Kommentare

  1. Marion Weigand

    Ich war das 1.mal dabei und bin immer noch voll begeistert. Die negativen Erlebnisse von Euch finde ich sehr schade. Aber solche Leute hat man immer mal, daraus kann man nur lernen. Es gibt Leute für die kommt Freude auf, wenn sie andere schädigen können. Diese Leute sollten besser vom Yarncamp fern bleiben.
    Ich finde die Bilder nicht vom Yarncamp. Kannst Du mir den Link schicken? Danke und macht weiter so. Nochmal vielen Dank für die tolle Organisation.

  2. Heike Kuhn

    Ich finde es sehr traurig, das in einem geschlossenen Rahmen von 130 Personen, die sich ja zum Teil kennen, Dinge mitgenommen werden bzw. verschwinden. Noch trauriger finde ich es, das man in einem noch kleineren Rahmen, zusammen isst und trinkt und dann ohne zu zahlen abhaut. Das ist einfach unverschämt.
    Bitte lasst euch dadurch nicht die Freude über den Erfolg des Yarncamps vermiesen. Es war toll mit euch.

  3. Sabine Stränger

    Ich muss gestehen, dass Sachen weggekommen sind und Rechnungen nicht bezahlt wurden, das schockt mich jetzt total! Das hätte ich keinem zugetraut. Kann es nicht zumindest bei den Rechnungen im Restaurant so sein, dass sich die Bedienung vertan hat? Bei uns am Tisch hat sie ein ziemliches Durcheinander veranstaltet, zweimal falsches Essen gebracht, Essen vergessen, Getränke vergessen,… Wenn das bei jedem Mal nachbestellen auf die Rechnung gewandert ist…
    Das tut mir total leid, dass ihr euch so eine Mühe gegeben habt und soviel Zeit und Herzblut investiert habt und jetzt auch noch draufzahlen musstet!

    • Liebe Sabine,

      wir haben anstatt ein paar Bembel eben die übrig gebliebenen Essen übernommen, die Tische wurden einzelnd abgerechnet.
      Noch schlimmer finden wir allerdings, dass das Buch der Teilnehmerin nicht mehr aufgetaucht ist. Wir hoffen sehr, dass es den Weg zu seiner Besitzerin zurück findet.

      Davon lassen wir uns nicht die gute Laune und die schönen Momente mit Euch verderben

      Liebe Grüße
      Rebekka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.