Charity: Yarncamper mit Herz

Schon im Vorfeld des Yarncamps 2018 gab es Ideen, die Veranstaltung für verschiedene Charity-Aktionen zu nutzen. Jutta fragte uns, ob sie die Teilnehmer um Sockenwolle bitten dürfe, da sie und ihre Oma für ein Frühchen-Projekt Mützen und Söckchen stricken. Jedes noch so kleine Restchen Wolle würde ihr da helfen.

Sagen wir mal so: Am Sonntag Abend konnte sie die Wolle, die ihr ihr mitgebracht habt, gar nicht alleine nach Hause schleppen. Zum Glück fand sich eine liebe Teilnehmerin mit Auto, die diese Riesenmenge an Wolle mitnahm, um sie Jutta per Post zu schicken.

Auch Claudia schrieb uns vorab an, dass sie sich gerne von ein paar ihrer Bücher und ihrem Gestrickten nach ihrem Design trennen würde – im Gegenzug einer Spende. Claudia kennt ihr vielleicht auch als Himawari Knits. Sie stand uns nicht nur dieses Jahr als Sponsor und fleißige Helferin zur Seite.

Sowohl Samstag als auch Sonntag morgen nutzte sie das Foyer unserer Location, um ihre Stücke zu präsentieren und wir freuen uns sehr, dass ihre Stücke reißenden Absatz fanden. Als Claudia am Sonntag Nachmittag bei der Abschlußsession die Zahl der Summe an das Flipchart schrieb, konnten wir es kaum glauben und es kullerte nicht nur bei einem Orga-Mitglied ein Tränchen der Rührung.

 

Ganze 1376,56€ kamen durch den Verkauf zustande. Das Geld geht an den Förderverein Tumor- u. Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz, der sich auch sehr darüber gefreut hat:

 

Übrigens gingen auch die Reste der Wollbörse dieses Jahr wieder an einen guten Zweck bzw. sogar an zwei: Nicole nahm einen Teil für das Maschegrübbsche mit, die für Knit-a-Square stricken. Der andere Teil wurde von einer Teilnehmerin einer bekannten Nonne gebracht, die für gute Zwecke strickt.

Mario Gaa | blende28

 

Ihr seid wirklich spitze!

Danke an alle, die ihre Wolle oder ihr Geld gespendet haben!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.