Was soll ich denn alles mitbringen?

Das ist eine Frage, die wir immer wieder gestellt bekommen. Normalerweise würden wir antworten, euch und gute Laune. Aber es ist in der Tat noch ein bisschen mehr. Daher gibt es hier nun eine kleine Aufstellung, was ihr mitbringen müsst und dürft.

Unbedingt dabei haben solltet ihr:

  • Euer Ticket, ausgedruckt oder in der Eventbrite App. Wichtig ist, dass wir den Barcode scannen können.
  • Die Einverständniserklärung

Was ihr nicht unbedingt benötigt, aber was toll wäre, wenn ihr es dabei hättet:

  • Den ausgefüllten Ausdruck für die Fotowand
  • Euer Strick- und Häkelzeug
  • Wolle für die Wollbörse
  • Eine Tasse für den Kaffee/Tee und eventuell eine Tupperdose für übrig gebliebenes Essen

Falls ihr jetzt schon eine Idee für eine Session habt und wisst, dass ihr dafür Material benötigt oder vielleicht auch eine kleine PowerPoint Präsentation machen wollt, dann könnt ihr gerne schon einmal vorab in der YarnCamp 2018-Facebookgruppe fragen, ob denn grundsätzlich Interesse an der Session besteht. Dann könnt ihr besser einschätzen, ob und wie viel an Material ihr mitbringen müsst.

Für alle, die noch nicht bei einem YarnCamp waren, hat Rebekka euch mal zusammengetippt, wie der Tag so abläuft: Ablaufplan des YarnCamps

Bild: Meike Voigt | StrikkeBild

3 Kommentare zu „Was soll ich denn alles mitbringen?“

  1. Ich packe meinen Koffer und nehme mit: … eine Powerbank für das Telefon. Damit ich immer fleißig für die Daheimgebliebenen berichten kann.

    Viel Spaß auf dem Yarncamp!

  2. Was zum Schreiben! Ganz wichtig 😀 ich mag Papier und Stift da am liebsten, twitter gehört da aber auch dazu für die Liveübertragung an die Heimgebliebenen. 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.